Zusammenfassung Tag 4

iXS Dirt Masters Festival 2019

Der vierte und somit letzte Tag des iXS Dirt Masters in Winterberg ist vorüber und damit ging das Festival mit der höchsten Besucherzahl in die 13-jährige Geschichte ein. Leider wurde die Veranstaltung von einem tragischen Unglück überschattet.

iXS_750x93-Trigger

Winterberg hat wieder einmal ein sehr besonderes Festival abgeliefert. Schon im Vorfeld war die Messlatte extrem hoch gesetzt, denn es standen so viele einzelne Veranstaltungen auf dem Programm, wie noch nie. Ein Dutzend verschiedene Wettbewerbe, Contests und Shows waren im Zeitplan gelistet, so dass es schon fast eine logistische und organisatorische Aufgabe war, nichts zu verpassen. Nicht zuletzt lag die Schwierigkeit, immer pünktlich an den jeweiligen Schauplätzen zu sein, darin, dass man auf dem Weg dorthin ständig durch die im gesamten Gelände verteilte Expo-Area musste und somit ständig bei den Ausstellern vorbei kam, die logischerweise einiges in Petto hatten, dass man schnell mal sein wirkliches Ziel vergaß und ausversehen hängen blieb. Aber mal ehrlich, genau das macht ja das iXS Dirt Masters aus.

Slopestyle Contest

Das diesjährige Festival hätte eigentlich mit einigen Superlativen beschrieben werden können, denn aufgrund der perfekten Wetterverhältnisse an allen Tagen kamen mit etwa 40.000 so viele Besucher wie noch nie. Trotzdem war zumindest am vierten und letzten Tag die Stimmung sehr gedämpft. Am Samstag gab es in den letzten Stunden des Festivals auf den ausgewiesenen Bikeparkstrecken ein tragisches Unglück, in dessen Folge der Betroffene in einer Klinik in der darauffolgenden Nacht leider verstarb. Die Umstände waren bis zum Ende der Veranstaltung noch unklar, einzig wurde mitgeteilt, dass der Vorfall nicht bei einem Wettbewerb erfolgte, sondern sich auf einer Strecke des normalen Bikeparkbetriebs ereignete.

Bei den Sportveranstaltungen, die am Sonntag noch in den Bereichen Downhill, Slopestyle und Enduro ausgetragen wurden, wurde insoweit auf den Vorfall reagiert, dass sie zwar ausgetragen wurden, aber ohne Musik und mit einer eher nüchternen und sachlichen Moderation. Am Ende standen die Ergebnisse fest, zum Feiern war aber natürlich keinem so richtig zu mute.

Theo Erlangsen - iXS DHC Winterberg 2019 Theo Erlangsen - iXS DHC Winterberg 2019

Auch wir verzichten an dieser Stelle auf die Beschreibung des Renngeschehens vom Finale im iXS Downhill Cup. Die Schnellsten der Elite Klassen waren Theo Erlangsen (RSA - Julius Malema) und Spela Horvat (SLO - BeFly World Team).

iXS_Logo_2017BMOContinental_200x60_YellowMTB-Rider_LogoBikepark Winterberg_Logo