Slopestyle

ZEITPLAN

letzte Änderung 10. März 2022


Tag Bezeichnung Zeit
Donnerstag Anmeldung Profis & Amateure 12.00 - 13.00 Uhr
Open Session Profis & Amateure 12.00 - 15.00 Uhr
Freitag Anmeldung 10.30 - 12.00 Uhr

Training Profis & Amateure 11.00 - 13.00 Uhr
Training Profis 13.00 - 15.00 Uhr
Warm Up Amateure 14.00 - 15.00 Uhr
Qualifikation Amateure 15.00 - 16.00 Uhr
Wettbewerb Amateure
hosted by Erik Fedko und Lukas Knopf
16.00 - 17.00 Uhr
Siegerehrung im Anschluss
Samstag Anmeldung Profis 10.00 - 11.00 Uhr
Training Profis 12.00 - 14.00 Uhr

Warm Up Profis 15.00 - 16.00 Uhr

Qualifikation Profis 17.00 - 18.30 Uhr
Wettbewerb Profis 19.00 - 20.00 Uhr
Siegerehrung im Anschluss
Sonntag Warm Up Profis 11.00 - 12.00 Uhr
(Ausweich Schlechtwetter) Qualifikation Profis 13.00 - 14.30 Uhr
Wettbewerb Profis 15.00 - 16.00 Uhr
Siegerehrung im Anschluss


Reglement

letzte Änderung 20. April 2022


§ 1 Teilnahme / Startberechtigung

Die Anmeldung erfolgt online über das Anmeldeformular auf www.dirtmasters-festival.de.

Bei Teilnehmern, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, muss eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bei der Anmeldung vorliegen und bei der Anmeldung abgegeben werden.

Die Übertragung/Weitergabe eines Startplatzes an Dritte ist grundsätzlich ausgeschlossen!


§ 2 Startgebühren / Transportgeld

Es fallen Startgebühren i.H.v. 15,- € an.


§ 3 Startnummern

Sollten Startnummern eingesetzt werden, müssen diese am Lenker angebracht und gut lesbar sein. Startnummern dürfen nicht in Form und Größe verändert werden.

Es wird keine zusätzliche Werbung auf den Nummern geduldet.


§ 4 Klassifizierung

Die Zuordnung zur jeweiligen Klasse Pro oder Amateur obliegt den Teilnehmern und muss nach persönlicher Einschätzung der eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten getroffen werden. Eine Teilnahme ist ab Jahrgang 2007 oder älter möglich.


§ 5 Startreihenfolge

Die Startreihenfolge wird kurz vor dem Contest ausgelost (tbc).


§ 6 Bewertung

Die Judges bewerten die Sprünge nach Schwierigkeit, Höhe und Style. Stürzt ein Fahrer nach dem Sprung, kann dieser nicht gewertet werden.


§ 7 Schutzbekleidung

Alle Teilnehmer müssen folgende Schutzkleidung tragen:

- mindestens einen sportarttypischen Halbschalenhelm, optimalerweise einen Integralhelm

Integralhelme (Full-Facehelme) müssen nach einer der folgenden Normen zertifiziert sein:

- MTB Downhillhelm nach EN1078 und ASTM F1952

- Motocrosshelm nach ECE 22-05 „P“, „NP“, „J“ oder SNELL M 2010 oder SNELL M 2015

Helme müssen immer durch den Kinngurt geschlossen sein.

Zusätzliche Schutzbekleidung wird empfohlen.


§ 8 Technischer Zustand der Sportgeräte, Ausrüstung und Bekleidung

Jeder Teilnehmer ist laut Sportordnung für den einwandfreien Zustand seines eingesetzten Materials am Fahrrad und auch seiner Schutzbekleidung selbst verantwortlich. Es darf nur Material verwendet werden, welches für diese Belastung ausgelegt ist. Der Zustand, die Qualität und die Konzeption bzw. Konstruktion darf keine Gefahr für den Teilnehmer oder Dritte darstellen. Die Schutzbekleidung muss ein Prüfsiegel einer international anerkannten Prüfstelle tragen.

Kopfhörer und Ohrstöpsel sind während der Trainings- und Wettkampfläufe nicht erlaubt.


§ 9 Siegerehrung

Die Siegerehrung erfolgt direkt am Anschluss an den Contest in der Bowl.


§ 10 Preisgelder

Preisgelder müssen direkt nach Ende der Veranstaltung im Organisationsbüro abgeholt werden. Die Auszahlung erfolgt ausschließlich in Bar und muss vom Empfänger quittiert werden.


§ 11 Verantwortlichkeit

Die Teilnehmer nehmen auf eigene Gefahr an der Veranstaltung teil. Sie tragen die alleinige zivil- und strafrechtliche Verantwortung für alle von Ihnen oder dem von ihnen benutzten Sportgerät verursachten Schäden. Die Teilnehmer werden hiermit ausdrücklich darauf hingewiesen, einen Versicherungsschutz gegen mögliche Schäden, die durch die Teilnahme an der Veranstaltung verursacht werden können, abzuschließen.

Jeder Teilnehmer ist verpflichtet Rücksicht auf andere Personen und gegenüber der Umwelt zu nehmen.

Für alle rechtlichen Fragen gilt deutsches Recht.


§ 12 Haftungsverzicht

Die Teilnehmer verzichten mit Abgabe der Meldung für alle im Zusammenhang mit der Veranstaltung erlittenen Unfälle oder Schäden auf jedes Recht des Vorgehens oder Rückgriffs gegen den Veranstalter, dessen Beauftragte, Sportwarte und Helfer, Behörden, Grundstücksbesitzer sowie irgendwelche anderen Personen, die mit der Organisation der Veranstaltung in Verbindung stehen.

Diese Vereinbarung wird mit der Abgabe der Meldung gegenüber dem Veranstalter wirksam. Darüber hinaus entstehen keine Ansprüche, insbesondere nicht gegenüber Paranoia Productions, dem Bikepark Winterberg, der Sports Nut GmbH und sonstigen Partnern.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, alle durch höhere Gewalt oder aus Sicherheitsgründen oder von Behörden angeordneten erforderlichen Änderungen vorzunehmen oder auch die Veranstaltung abzusagen, falls dies durch außerordentliche Umstände bedingt ist, ohne irgendwelche Schadenersatzpflichten zu übernehmen.

Der Unterzeichner der Anmeldung erkennt die Bedingungen der Veranstaltungsausschreibung bezüglich der Durchführung des Wettbewerbs und sonstiger veranstaltungsspezifischen Festlegungen sowie die vorstehenden Festlegungen bezüglich der Verantwortlichkeit und des Haftungsverzichts an und verpflichtet sich, diese genauestens zu befolgen.

Jeder Teilnehmer bestätigt ausdrücklich, dass die auf dem Nennformular eingetragenen Angaben in vollem Umfang zutreffend sind.


§ 13 Zulassung

Der Veranstalter behält sich die Zulassung eines jeden einzelnen Starters zum Contest grundsätzlich vor.

Die Teilnehmer sind verpflichtet den Anweisungen des Veranstalters oder von ihm eingesetzten Personals Folge zu leisten.

Der Rennarzt kann dem Veranstalter empfehlen, dass ein Fahrer aufgrund medizinischer Gründe vom Rennen ausgeschlossen wird. Sofern der Veranstalter dieser Empfehlung folgt, wird dem Fahrer die Startnummer abgenommen und er wird vom Rennen ausgeschlossen.

Sofern ein Veranstalter der Meinung ist, dass ein Fahrer nicht in der Lage ist, die Strecke ohne Gefahr für sich selbst, andere Teilnehmer und Zuschauer zu bewältigen, kann er den Fahrer vom Contest ausschließen.


§ 14 Datenschutz

Die Teilnehmer erlauben mit ihrer Anmeldung zum Slopestyle den Veranstaltern personenbezogene Daten für Aktionen zu verwenden, die im Zusammenhang mit der Veranstaltung stehen. Jeder Teilnehmer willigt unwiderruflich sowie sachlich und zeitlich unbegrenzt ein, dass ohne Vergütungsanspruch Bild- und Videomaterial aus dem Wettbewerb uneingeschränkt veröffentlicht und an Pressevertreter weitergereicht sowie für Marketingaktivitäten verwendet werden können, auch soweit er selbst abgebildet ist.